Rezension von Gädings Einsatz bei gefährlichen Stoffen und Gütern

So selten Einsätze mit Gefahrgut sind, umso vielfältiger sind sie. Die Anforderungen an die Feuerwehr und damit an die Feuerwehrleute sind enorm. Weil der Bereich der Gefahrstoffeinsätze groß ist, konzentriert sich Gäding auf die C-Einsätze, die am häufigsten vorkommen.

Crashkurs Grundlagen

Er beginnt mit einer kurzen und bündigen Zusammenfassung der Grundlagen, Begriffe und Messeinheiten und leitet über zum Thema Ausrüstung. Hierzu gibt der Autor knappe, informative Übersicht mit Hinweisen und Leitsätzen worauf beim Kauf von Ausrüstung und im Einsatz zu beachten ist. Seine Punkte begründet er in Exkursen, z. B. weshalb sich die drei Schutzformen nicht für jede Angriffsart eignen.

Maßnahmen und ihre taktische Grundlage

Ziel des Gefahrstoffeinsatzes ist das Herstellen einer statischen Lage. Hierzu diskutiert er ausführlich die verschiedenen Maßnahmen gegen Ausbreitung von Stoffen, begründet ihr Haupteinsatzgebiet, den Zeitpunkt des Maßnahmeneinsatzes und bietet Checklisten für Maßnahmendurchführung. Der Taktik des Niederschlagens mit Wasser begründet er in diesem Kontext anhand eines Beispiels als ineffiziente Maßnahme.

Denken ist wichtiger taktischer Aspekt

Ein wichtiger Punkt in seinem Lehrbuch ist das Thema Messen. Neben vielen Checklisten, farbigen Hervorhebungen zentraler Aussagen, helfen Grafiken, die Messverfahren zu verstehen. Hierzu zeigt er das grundsätzliche Vorgehen beim Messen. Dabei betont er, sich beim Messen nicht bloß auf einen Aspekt zu versteifen. Neben der Ex-Messsung ist die Ox-Messung ein wichtiger Punkt. Der Messende sollte die Plausibilität des Messergebnisses hinterfragen, also Denken und nicht stur Ablesen.

Der Gefahrguteinsatz hat viele Facetten

Der Autor gibt eine Reihe von Tipps zur Geräteauswahl, betont aber, dass eine Gefährdungsbeurteilung Pflicht ist, um die Eignung für den Einsatz feststellen zu können. Neben vielen Hinweisen zum Ex-Schutz, Dekontamination, Kommunikation, Brandschutz, widmet er einem Notfallkonzept für verunglückte CSA-Träger breiten Raum. Was die Feuerwehr darf und was sie nicht darf, z. B. Freimessen, betont der Autor und begründet dies anhand unterschiedlicher Grenzwerte für Einsatzkräfte und Zivilpersonen.

Alles steht und fällt mit der Einsatzplanung

Neben dem schnellen Herstellen einer statischen Lage, steht das Vermeiden von Materialschlachten. Der Autor übt sachliche Kritik an schlechter Planung in der Praxis, die in einer Problemspirale mündeten. Er stellt ein Konzept vor, dass bei der Bewältigung von Gefahrstofflagen effizienter gestalten soll. Hierzu definiert er fünf Phasen beginnend mit GAMS und endend mit Maßnahmen nach dem Einsatz bzw. einer Art Evaluation direkt vor Ort. Grundsätzlich ist die Evaluation am Ende eines Einsatzes das Vorbereiten für den nächsten Einsatz. Vorformulierte Checklisten sollen hierbei eine Hilfestellung geben.

Ideeller Werkzeugkasten für Einsatzkräfte

Gädings Buch „Einsatz bei gefährlichen Stoffen und Gütern“ ist zwischen Ratgeber für Technik und Taktik sowie Aus- und Fortbildung anzusiedeln. Er bietet mit seinem Buch eine interessante Lektüre, die den Feuerwehrangehörenden jenseits der Vorschriften mit Zusatzwissen ausstattet. Dabei schlägt er den Bogen zwischen theoretischen Informationen und Tipps aus der Praxis und versorgt den Lesenden mit einem „ideellen Werkzeugkasten“ (S. 7). Hierzu streift er viele Themengebiete und bietet unterschiedliche Checklisten für verschiedene Probleme an. Der Leser merkt, dass die Tipps aus der Praxis für die Praxis sind. Geeignet ist das Buch eher für Feuerwehrleute, die mit dem Thema Gefahrguteinsatz zu tun haben. Aber auch Einsatzkräfte, die nicht primär mit Gefahrguteinsätzen bzw. im Rahmen von GAMS damit konfrontiert sind, erhalten mit dem Buch einen informativen Überblick. Im Gegensatz zu vielen Lehrbüchern wirkt das Buch nicht trocken und langweilig, sondern erhält durch seine Verortung in der Praxiserfahrung eine Art von Spannung. Schade ist, wenn auch nachvollziehbar, dass Gäding eine Schwerpunktsetzung auf C legt. In einer Zeit, in der häufig über CBRN-Gefahren diskutiert wird, wäre ein auf diese Einsatzlagen ausgerichteter Ratgeber eine notwendige Ausbildungsunterlage.

Buchcover "Einsatz bei gefährlichen Stoffen und Gütern"

Bibliografische Daten

Nicolai Gäding: Einsatz bei gefährlichen Stoffen und Gütern: spezielle Maßnahmen für die Sicherheit der Einsatzkräfte, Minimierung von Schäden an Mensch, Material und Umwelt. Aus der Reihe Technik-Taktik-Einsatz. Landsberg am Lech: ecomed Sicherheit 2019. Broschur, 174 Seiten: Illustrationen, Diagramme ; 24 cm, 432 g; ISBN 978-3-609-77504-3; EUR 34,99.-